Donnerstag, 5. Mai 2011

[...] was Sie positiv nennen,

ist, wenn Ihnen ein bestimmter Plan vorgelegt wird, wenn man Ihnen genau sagt, was Sie tun sollen. Doch wenn Sie selbst verstehen, was die HIndernisse sind, die Ihrer tiefen und echten Erfüllung im Wege stehen, dann werden Sie nicht nur ein bloßer Mitläufer sein und ausgebeutet werden. 

[...] Das heißt, wir haben jetzt bestimmte Werte, Ideale, Glaubensvorstellungen, die den Geist wie in einem Netz gefangenhalten, und wenn wir deren volle Bedeutung ergründen und verstehen, dann werden wir erkennen, wie sie entstanden sind. Bevor Sie uneingeschränktund richtig handeln können, müssen Sie das Gefängnis wahrnehmen, in dem Sie leben, und erkennen, wie es zustande gekommen ist.

[...] Indem Sie durch Ihr Leiden Ihre eigene Intelligenz geweckt haben, werden Sie das Wesen der echten Erfüllung entdecken. [...] sucht Sicherheit, Gewißheit durch selbstsüchtiges Denken und Handeln, objektiv und subjektiv. [...] In Wirklichkeit gibt es keine solche absolute Trennung des Lebens in eine objektive und subjektive Welt.

[...] Wenn Sie die Sicherheit suchen, entsteht Angst, und deshalb unterwerfen Sie sich einem anderen, der Ihnen diese Unsterblichkeit verspricht. Aus Angst erfinden Sie eine spirituelle Autorität [...]

[...] Sie basiert im wesentlichen aus Angst, auch wenn Sie es die Liebe zu Gott oder zur Wahrheit nennen;

[...] Das heißt, der Geist zieht es vor, sich in Illusionen zu flüchten, anstatt sich dem Leid auszusetzen, das unweigerlich kommen wird, wenn es anfängt, die Werte, die Moral, die Religion des Gefängnisses anzuzweifeln.

[...] Solange der Geist in falschen Wertvorstellungen befangen ist, kann er keine Erfüllung finden. Nur die vollständige Intelligenz wird die Wahrheit,die Bewegung des ewigen Lebens offenbaren.

Quelle: Vollkommene Freiheit - Jiddu Krishnamurti -

-gm-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen