Mittwoch, 18. September 2013

Der Müll - Das Geschenk!

Ich stehe beim Trölsch, möchte mir ein Frühstück holen.
Ich beobachte einen jungen Burschen - so ca. 3 Jahre alt -
Er sagt so vor sich hin: "Morgen, ..., morgen, ..., morgen."
Keiner reagiert!
Er schaut mich an. Sagt "Morgen"
"Morgen kleiner Mann" sage ich.
Er reicht mir etwas rüber. Ein Blatt mit Stengel. Braunes Blatt. Verwelkt!
Ich nehme es und bedanke mich.
Der junge Bursche freut sich, lächelt und dreht sich zur Mutter um.
Diese ist an der Kasse und bezahlt.
Sie kommt auf den Jungen zu und nimmt ihn bei der Hand.
Im Augenwinkel erkennt sie wohl, dass er mir dieses "Ding" gegeben hat. 
Dreht sich auf dem Absatz um und nimmt es mir aus der Hand.
Ohne mich zu fragen.
"Was glauben Sie wie es dem jungen Mann gefällt, wenn Sie mir das wieder wegnehmen?" frage ich.
Sie schaut mich an und sagt:"Wollen Sie diesen Müll etwa haben?"
"Ich weiß nicht, ob der junge Mann das als Müll sieht" sage ich.
Der junge Mann beobachtet das Ganze und will das Blatt aus der Hand seiner Mutter nehmen.

Sie schaut mich gleichzeitig entgeistert an und drückt mir das Blatt in die Hand, so als wolle sie sagen: "Hier haben Sie den Mist!". Ich vermute das, weil ich ihren Gesichtsausdruck gesehen habe.

"Danke" sage ich.
Der junge Mann ist irgend wie wieder fröhlich, als ich sein "Geschenk" wieder habe.

Die beiden gehen.

"Genau" sagt eine ältere Dame neben mir. "Sie haben Recht. Da sehen Sie mal wie die heutige Generation so ist und denkt!"

"Nun" sage ich "sie wissen es nicht besser!"

Ich habe mich eine Weile lang gefragt, was wohl die Mutter dazu veranlasst hat so zu denken. Ich werde es wohl nie erfahren.

-gm-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen