Montag, 27. Februar 2012

Ich bin einfach entsetzt und auch hilflos!

Heute stehe ich an der Espressobar mit einem weiteren Griechen. Theofilos. Welch Ironie, das bedeutet "Gottes Freund" oder "Freund Gottes". Weshalb Ironie? Nun, lest einfach weiter.

Wir trinken da so unseren Cappucchino - jeder seinen eigenen natürlich :) - da kommt plötzlich, plötzlich für mich weil ich es nicht bemerkte wie jemand auf uns zukam, ein Mann. Eigentlich zum "Freund Gottes" und ihn fragte: "Freund, hast du mir einen Kaffee. Ich habe kein Geld." Der "Freund Gottes" schaut ihn an und sagt: "Wenn du dein ganzes Geld nicht am Automaten verspielen würdest, dann hättest du genug Geld für einen Kaffee". Zu meiner Überraschung fragt er den Mann trotzdem: "Möchtest du einen Kaffee? Soll ich dir einen bezahlen?". Der vermeindlich Mittel-lose öffnet seinen Geldbeutel und zeigt uns seine 50er Scheine. Offensichtlich hatte er genug Geld um seinen Kaffee zu bezahlen! Was aber hat ihn dazu bewogen das zu sagen? Keine Ahnung!

Er schaut mich an und sagt: "Ich spiele viel am Automaten. Sehr viel. Gestern 200 Euro, heute 50. Das ist viel Geld!". Ich kenne diesen Mann nicht, nicke ihm zustimmend zu und frage ihn: "Hast du Famillie?". Er antwortet mir "Ja, habe ich!"

In diesem Moment fängt der "Freund Gottes" an dem Mann Folgendes, was mich entsetzt hat, zu sagen: "Ich habe eine 44er Magnung zu Hause. Ich kann sie dir geben. Du legst sie unter deinem Kinn und drückst ab. Dann fliegt deine Schädeldecke und dein ganzes Gehirn weg. Und du hast dann kein Problem mehr". Ich war entsetzt, beobachtete was der andere Mann nun sagt oder macht. Er nickte dem "Freund Gottes" zu und sagte: "Ja, da hast du Recht!". Ich schrie auf und sagte "NEIN!" er hat nicht Recht. Der Mann schaute mich an und sagte: "Weißt du ich bin krank, sehr krank. Automatenkrank. Ich habe Depressionen. Sehr große Depressionen!". Mir war nicht danach in diesem Moment mich über die Probleme dieses Menschen zu unterhalten. Doch irgendwas sagte mir, ich muss was tun. Ich fragte ihn ob er "Hilfe" annehmen würde. Er bejahte meine Frage und ich gab ihm eine Telefonnummer. Nicht ohne das Versprechen, dass er da jetzt dort anrufen soll. Er versprach mir das und ging hinaus zum Telefonieren.

EIn paar Minuten später kam er wieder zu uns. Ich fragte ihn ob er Jemanden erreicht habe. Er sagte "ja, aber er kann mir nicht helfen". Keine fünf Minuten später klingelt mein Handy. Mein Bekannter ist am Apparat - zu dem ich den Mann geschikt habe - und sagete mir:"Du hier hat jemand angerufen, der sehr große Hilfe braucht. Stationäre Hilfe braucht. Ich kann ihm nicht helfen. Zumal er nicht versteht was ich ihm sage." Also hat der Mann tatsächlich angerufen.

Zwei Tage später sah ich ihn wieder, an der gleichen Espressobar. Ich fragte ihn, wann er einen Termin hat. Beim Arzt. Er sagte mir: "Am Montag, also heute". Ich weiß nicht was daraus geworden ist. Wenn ich ihn wieder sehe werde ich ihn fragen.

Weshalb schreibe ich das alles hier nieder? Weil ich entsetzt bin über die Aussage dieses "Freund Gottes". Wie kann er so "unsensibel" sein. Ich habe es diesem "Freund Gottes" auch später gesagt, dass ich das nicht mag, dass mich das ärgert wie er mit diesem Menschen gesprochen hat, weil mir wichtig ist, dass er sich auf grund dieser Aussage nichts antut.

Die Antwort war: "Ich bin Bestatter. Ich muss an mein Unternehmen denken!"

Puuh! Nicht mal als Witz sagt man so etwas!

Kommentare:

  1. Von Skrupel keine Spur mehr bei vielen Menschen. Sehr traurig sowas, so geht unsere Gesellschaft dahin.

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiss momentan nicht, was ich bei diesem Posting denken soll. Erst dachte ich: Dein Freund wollte ihn vielleicht einfach durch diese harten Worte aufrütteln. Ich kann selber nicht glauben, dass es Menschen gibt, die nur wegen des Geldes andere in den Tod stürzen. Andererseits habe ich auch bei Facebook neulich den Bericht verlinkt, dass Reiche Menschen kein Gewissen haben, oder gerade deswegen reich geworden sind, je nach Sichtweise. Andererseits weiss ich auch, wieviel Menschen in unserer Gesellschaft psychische Probleme bis zu Depressionen haben. Meiner Schätzung nach ca. 15-20%. Auch dass der Mann so schnell Hilfe angenommen hat, zeigt dass es ihm sehr schlecht geht. Aber was ich jetzt nicht verstehe: Warum konnte Dein anderer Freund ihm nicht helfen. Konnte der kranke Mann nur Griechisch?

    P.S. Ich finde das wirklich nicht witzig, aber ich muss jetzt dauernd an den Bestatter bei Lucky Luke denken, der vor dem Duell immer die Duellanten für die passende Sarggrösse ausgemessen hat.... :-(

    P.S.2. Erinnert mich wieder an meine eigene Aussage: Der Mensch ist das bösartigste Lebewesen auf Erden und das einzige, das für Profit bereit ist, die eigene Gattung auszurotten....

    Aber immer wieder Gut, dass es auch Ausnahmen gibt!!!!

    AntwortenLöschen