Freitag, 9. Dezember 2011

Lügen und andere Wahrheiten

Nimm einmal an, ein Mensch, sagen wir dein Kind, belügt dich. Du bist dir ziemlich sicher, dass es flunkert. Du versuchst, seine Aufmerksamkeit auf dich zu lenken, die das Kind dir allerdings verwehrt. Du könntest sogar Groll hegen, weil du glaubst, du seist im Recht – und das Kind hat folglich Unrecht. Doch ist das wirklich so?
Ich empfehle dir einmal jenseits der Lüge eine Wahrheit zu entdecken, die jeder Mensch bewusst erfahren kann. Versuche, den Gedanken keinen Glauben zu schenken. Gehe einmal tiefer und lausche deiner inneren Stimme. Welches Motiv könnte ausschlaggebend sein, dass jemand dir seine Wahrheit vorenthält?

Gewöhnlich ist es doch so, dass jemand dem Gegenüber nicht aufrecht gegenüber tritt, da er glaubt, er wäre dann in seiner Freiheit eingeschränkt, das zu tun, was er für ›richtig‹ hält. Und da er das Gegenüber nicht beunruhigen oder verletzen mag, erfindet er eine Geschichte - ein gedankliches Konstrukt. Doch wer belügt hier am Ende wen?
 
Die Gefühle, die diesen Gedanken nachfolgen, die nicht den Tatsachen entsprechen, verbleiben im Innenraum des Menschen, der diese Geschichte in die Welt gesetzt hat. Und da Gedanken weiteren Gedanken folgen, die wieder weitere Gedanken nach sich ziehen, darf jeder Mensch für sich entscheiden, wie er in erster Linie mit sich SELBST umgeht.
 

1 Kommentar:

  1. Genau - es geht häufig vor allem um FREIHEIT und BEZIEHUNG (Angebote) zu sich SELBST und zum MITMENSCHEN.

    Hypothese 1: Und wenn jemand lügt: könnte es einfach so sein, dass diese Person ihre "guten" Gründe dafür hat?

    Hypothese 2: Und sie es vor allem aus dem Bedürfnis nach (Selbst-) Schutz tut?

    Hypothese 3: Und dass somit diese "Lüge" üblicherweise aus der (häufig vorerst unbewussten) Absicht sich selbst etwas Gutes zu tun geschieht?

    Hypothese 4: Und die Lüge folglich nicht gegen mich gerichtet ist?

    Hypothese 5: Und könnte es weiter sein, dass durch eine "Lüge" schwierig wirkende Situation, mit einer Haltung - welche die Hypothesen 1 bis 4 enthalten - und einem klärendem Nachfragen ich einen wesentlichen Beitrag zu einer Entspannung beisteuern könnte?

    P.S.
    Falls es eine wirkliche Wahrheit geben sollte - um wessen Wahrheit geht es beim "Belogenen"?

    Herzlichen Dank für die Möglichkeit zu diesem Beitrag.

    AntwortenLöschen