Sonntag, 27. März 2011

Was ist der Unterschied zwischen Autorität,...

...Autorität, Autorität, Autorität und autoritär?
(nein, ich habe mich nicht verschrieben. Das Wort Autorität taucht bewußt vier mal auf.)

Bis vor ein paar Tagen war ich der Ansicht, dass Autorität und autoritär ein und das selbe seien. "Negativ" behaftet. Bis zu dem Tag an dem ich mich mit meiner "Philosophiestudentin" über das "Kindererziehen mit Autorität" unterhielt. Als sie das Wort "Autorität" in den Mund nahm, bin ich erschrocken. Ich schaute sie an, und versuchte *dagegen* zu argumentieren. Hatte ich doch die Erfahrung gemacht: Eltern = Autorität. Meine Eltern sehr streng, also Autorität = streng = Macht = Druck = Zwang. Wie konnte sie also FÜR eine Erzeihung mit Autorität sein. Plötzlich file mir ein, ich könnte sie ja fragen, was sie damit meint. Und sie erzählte mir dann ihre Version von Autorität. 
Ich dachte dann; "Hä, ist doch das gleiche wie ich denke. Weshalb ist das dann bei mir *negativ* behaftet?". Also machte ich mich daran das zu erkunden. Und ich stellte  erstaunlicher weise - für mich - fest, dass es vier verschiedene Auslegungen/Definitionen zum Wort Autorität gibt. Und eine davon hat sehr wohl was mit *auroritär* zu tun.

Dies veranlasst mich diese Unterschiede aufzuzeigen. Einerseits um das Wissen weiterzugeben und andererseits um dem Missverständnis "Autorität habe nix mit autoritär zu tun" entgegenzuwirken.

Definition 1: 
Autorität gegründet auf Erfahrung. 

Diese Autorität basiert auf die Erfahurng einer Person ab. Sie leitet sich ab von ihrem Wissen, Bildung, Weisheit, Fähigkeit ab. Ghandi war eine Autorität im *Kampf* ohne Waffengewalt, ohne Gewalt, gegen die Engländer zu einem unabhängigen Indien. Einstein war eine Autorität auf seinem Gebiet. Jesus war eine Autorität. Mein Lieblingsphilosoph Jiddu Krishnamurti war eine Autorität. Marshall B. Rosenberg ist eine Autorität. Alles Autoritäten durch Erfahrung, Bildung, Wissen. Diese Art von Autorität wird einem zugesprochen/verliehen.

Definition 2: 
Autorität gegründet auf Stellung oder Titel.

Diese Autorität basiert auf der Position, oder Stellung einer Person. Oder dem Titel einer Person. Oder aber auch einer gegenseitig anerkannten Positionsbeschreibung. Das heißt, dass beide Parteien das Recht der "Autorität" anerkennen, einen Teil ihres Verhaltens zu bestimmen. Ich habe die Autorität das Rauchen in meinem Auto zu verbieten. Der Chaf hat die Autorität seine Sekräterin zu bitten ein bestimmtes Telefonat für ihn zu erledigen. Ein Polizist hat die Autorität einem Radfahrer ein Bußgeld aufzuerlegen. Diese Autorität ist legitimiert dieses Verhalten "anzuwenden". Von jedem Einzelnen selber, oder durch Gremien die anerkannt wurden.

Definition 3: 
Autorität gegründet auf informelle Verträge.

Diese dritte Art der Autorität leitet sich von den Abmachungen, Verträgen, Vereinbarungen ab, die wir Menschen tagtäglich eingehen. Dieses Verhalten hat Konsequenzen (Autorität) auf mein Verhalten, weil es in meinem Handeln maßgeblich einwirkt. Wenn ich z.B. mit jemandem eine Abmachung habe mit ihm ins Kino zu gehen, dann beinflußt mich diese Vereinbarung, wann ich meine Wohnung verlasse um rechtzeitig am vereinbarten Punkt zu erscheinen. 

Definition 4: 
Autorität gegründet auf Macht.

Die vierte Definition zu Autorität leitet sich von der Person ab, die Macht über andere Personen hat und diese auch ausübt. Diese Art der Autorität kontrolliert, beherrscht, zwingt, setzt unter Druck, benutzt seine Macht um den Willen anderer Menschen zu brechen. Sie zu unterdrücken. Sie dazu zu bringen, all das zu tun, was diese Machtperson will. Über diese Art von Autorität sprechen wir fast immer, wenn wir von "autoritär" sprechen. Diese Art von Autorität ist es fast immer, wenn wir von Hierarchien sprechen. Sowohl in Organisationen als auch die die von Eltern und Lehrern verkündet wird, wenn sie über Autorität sprechen. Wenn du deine Hausaufgaben nicht machst, dann darfst du nicht in die Musik-AG

Jetzt weiß ich, weshalb ich vor ein Paar Tagen Autorität mit autoritär gleichgesetzt habe. Für mich persönlich hat Autorität sehr wohl was mit autoritär zu tun. Oder auch anders herum. Natürlich nur die Autorität die Macht ausübt. Macht über jemanden.

-gm- 

Kommentare erwünscht!

 

Kommentare:

  1. Hallo Georg,
    wow ich finde den Artikel wirklich interessant. Aber sag mal, sind die 4 Definitionen für "Autorität" von dir oder hast du das wo angeschrieben? Ich finds nämlich super gut erklärt. Wenn´s von dir ist, dann dickes lob.

    Ansonsten, naja, ein klein wenig von der Definition 4 hät ich manchmal schon gerne für mich. Vor allem wenns um Männer geht ;-))
    lg
    angelika

    PS: du gibst dir für deine Seite wirklich viel Mühe und investierst Zeit. Du solltest deinen Blog noch ein wenig bekannter machen, damit du noch mehr treue Leser hast.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angelika

    ich lese viel. Sehr viel. Und wenn mich dann ein Thema interessiert dann befasse ich mich sehr intensiv damit. Diese 4 Definitionen sind nicht von mir. Die habe ich (er)lesen zusammen-getragen und habe sie dann mit meinen Worten niedergeschrieben. Wie es scheint doch einigermaßen verständlich *smile*

    Liebe Angelika; wir können mit dem Bekanntmachen beginnen: Empfehle diesen Blog einfach weiter. ;-))

    Danke Dir für deine Zeilen

    Grüßle
    Georg

    AntwortenLöschen