Dienstag, 27. September 2016

Es sind immer die Anderen schuld!

Heute ist mir etwas passiert was ich hier festhalten will.

Am Empfang eines "Weltunternehmens" stehe ich und unterhalte mich mit der Empfangsdame! Ich möchte meinen neuen Auswei abholen. Neben mir steht ein Mann der einen Schlüssel über den Tresen hält und mit diesem hin und herwedelt. Die Dame sagt etwas zu mir was ich nicht verstanden habe. Und ich sagte zu ihr:"Bedauere, aber ich konnte dich nicht verstehen, weil der Herr hier neben mir dazwischen geredet hat!". Sie wiederholt das Gesagte und plötzlich lässt der Mann neben mir wütend den Schlüssel auf den Tresen vor die Frau fallen und läuft weiter.

Sie dreht sich zu ihm und sagt: "Also, herr Mayer dass muss jetzt wirklich nicht sein, oder?". Er dreht sich zu ihr und sagt: "Wenn der da so unhöflich ist!" und läuft weiter.

"Nun", rufe ich ihm hinterher. "Es sind immer die Anderen schuld! So soll es sein!". Er nickt mit dem Kopf und läuft weiter.

Die Dame schaut mich an und sagt: "Das sollst du nicht glauben. Dass sind studierte Leute. Hochbezahlte Leute. Aber keinen Anstand. Das geht jeden Tag so. Und wenn ich es zu Hause erzähle, dann sagt man mir, 'das ist doch nicht möglich'".
Dann sage ich:"Doch, genau das ist möglich!"

--:--

Warum ich es festhalten will. Nun, wieder ein Beispiel dafür, dass immer die Anderen am eigen Verhalten schuld sind! Oder?

(c) georg mouratidis

Freitag, 23. September 2016

Der Koran - lesen aber nicht verstehen!

Heute hatte ich eine interessante Unterhaltung mit einem türkischen Moslem.

Ich: "Kannst du den Koran lesen?"
Er: "Ja!"
Ich: "Verstehst du auch was du da liest?"
Er: "Nein!"
Ich: "Woher hast du dann dein Wissen über den Koran? Über deinen Glauben? Wenn du doch den Koran nicht verstehst?"
Er: "Von meinem Imam!"
Ich: "Du vertraust also dem was er sagt?"
Er: "Ja!"
Ich: "Aber, woher willst du dir sicher sein, ob das was er dir da erzählt auch darin steht!"
Er: "Er hat doch das studiert?"
Ich: "Woher willst du wissen ob das da genau so drin steht, wenn du es nicht selbst verstehen kannst?"
Er: "Aber der Imam hat doch studiert!"
Ich: "Ja, aber wie bist du sicher, dass er es richtig wiedergibt?"
Ich: "Kennst du Martin Luther?"
Er: "Ja, Martin Luther King!"
Ich: "Nein,..". Und ich versuchte ihm mit diesem Beispiel verständlich zu machen was ich mit meiner Fragerei erfahren möchte.

--:--

Diese Diskussion wäre wahrscheinlich ewig so weiter gegangen, wenn nicht ein Kollege es ihm auf türkisch erklärt hätte. Nach der Erklärung sah mich der eine Kollege an und konnte mir keine Antwort mehr darauf geben.

Nana Mouskouri, einer griechischen Sängerin sagt man nach, sie konnte in sieben verschiedenen Sprachen singen. Sprechen und verstehen konnte sie aber nur drei. Sagt man.

So oder so ähnlich geht es wohl den vielen Moslems die ausserhlab arabischer Länder leben. Die zwar den Koran kennen ihn aber nicht verstehen. Weil sie eben kein Arabisch sprechen. Geschweige denn verstehen.

(c) georg mouratidis

Samstag, 17. September 2016

Eine wundervolle Erkenntnis

Heute unterhielt ich mich wieder mit meinem muslimischen Bekannten. Heute ging es um die Sure 2, Vers 190-194.

Ich: "In der Sure 2 steht..."
Er: "Die Kuh. Die längste."
Ich: "Ja, also im Vers 190-194 steht: 'und tötet sie'":
Er:" Ja, die Ungläubigen. Die den Glauben angreifen..:"
Ich: "Einen Moment, nur damit ich es richtig verstehe: 'Steht in der Sure 2 'und tötet sie'?"
Er: "Ja, das wort steht drin. und tötet sie. Tötet sie, wenn der Glaube in Gefahr ist. Sonst verschwindet er ja irgend wann mal!""
Ich: "Also nochmal, im Koran steht, all die die den muslimischen Glauben gefährden, dürft ihr töten?"
Er: "Ja!"
Ich: "Damit der muslimische Glaube nicht verschwindet, ausgelöscht wird?"
Er:" Ja, sonst ist er ja irgend wann mal doch weg!"

(Anmerkung von mir: Er meinte es genau so wie er sagte. Leider habe ich ihn nicht gefragt, wie er denn erkenne ob ich seinen Glauben "töte". Und wie er mich denn töten würde.)

Ich: "Na dann mein Freund, sind die einzige wahren Moslems nur der IS. Denn der lebt genau das was im Koran steht!"

Ich weiter: "Und ich danke dir von ganzem Herzen für diese Erkenntnis. Und das meine ich ohne irgendeine Ironie. Denn das hat jetzt nicht irgend ein Rechter oder PEGIDA oder Christ gesagt. Das hat mir ein Moslem erzählt! Ich danke dir mein Freund!"

Er hatte mir nichts entgegenzubringen.
Das macht mich nachdenklich!

Anmerkung von mir: Und dann gibt es Menschen (muslime und andersdenkende die behaupten der Islam seine eine Religion des Friedens und der Nächstenliebe? Wie kann das sein, angesichts dieser Worte im "heiligen Buch" des Islam?

Im NT habe ich solche Geschichten nicht gefunden. Von wegen tötet sie, die Ungläubigen. Manchmal habe ich wirklich den Eindruck, ich weiss mehr über den Koran als mancher Moslem. Wie auch: 20% der Moslems auf der ganzen Welt verstehen kein arabisch. Sie können es lesen aber nich verstehen. Wie wollen sie dann Koran verstehen? Sie können doch nur das verstehen was ihr Mentor ihnen doch erzählt. Naja.

(c) georgios mouratidis