Sonntag, 13. März 2016

Er-ziehung

Er-ziehung versucht Millionen von Menschen ein Prinzip über-zu-stülpen, was ihnen nicht passt. Dabei bleibt die Individualität seiner Bedürfnisse auf der Strecke. Es entsteht so Dividualität! Man könnte es auch Gewalt nennen!

Das hält ein Mensch eine Weile gut aus. Aber eine dauerhafte Umstellung machen Menschen nur mit, wenn ihre Bedürfnisse und liebgewonnene Wertevorstellung berücksichtigt werden. Ist das nicht berücksichtigt, leidet die Lebensqualität. Diese holt man sich zurück, z.B. durch Rebellion. Oder diese Lebensqualität wird nicht zurückgeholt und man macht einen (inneren) Rückzug.

Ich favorisiere eine Art von gegenseitigem Verständnis, in dem Raum geschaffen wird für die "Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Anwesenden".

Wie das geht?

Oh, das Konzept :-) ist einfach: Kommunizieren! Austauschen! Alle Beteiligte einbinden! Keine "komplizierte" Regeln!

(c) georg mouratidis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen