Samstag, 9. Januar 2016

Gefreut habe ich mich heute...

Heute beim Einkaufen.

Ich beobachte einen jungen Burschen - so ca. 3 Jahre alt: heutzutage so schwer zu schätzen - der an den Kühlregalen steht. Zeigt auf Etwas. Natürlich Süßes. Die Mutter ignoriert. Der Vater schaut ihm einfach nach. Irgendwie denke ich; der eine will die andere nicht!

Der junge Mann lässt sich nicht beirren. Holt sich das süße Zeugs und legt das in den Wagen. Er dreht sich um zu mir, er schaut mich an und wir lachen beide.

Ich zeige ihm zwei Daumen nachen oben. Er nicht mit dem Kopf und lächelt, als ob er mir sagen will: "Hab ich gut gemacht, gell?"

Ich schau weiter in das Kühlregal, will ja schließlich auch was. Mein Blick geht zu dem jungen Burschen. Er scahut mich als ob er mir sagen will, "machen wir das noch mal?"

Ich kann nicht widerstehen. ich zeige auf ein süßes Joghurt. Keine Ahnung was das ist. Einfach nur um die Mutter zu "ärgern". Ich muss jetzt noch lachen. Der junge Bursche nicht zustimmend. Ein wenig verschmitzt?

Er deutet mir an, dass er da nicht hochkommt. Ich hebe ihn hoch. Er greift nach dem Etwas. Ich hebe ihn über den Einkaufswagen sodass er das darin ablegen kann. Ich weiss nicht was die Mutter in dem Moment dachte. Aber uns war das egal. Er lachte mich wieder an. Der Vater sagte:"Vielen Dank!"

Jeder ging seines Weges. Weiter einkaufen. Naja, spätestens an der Kasse trifft man sich wieder, gell?

Der junge Mann steht mit seinen Elten hinter mir an der Kasse. Ich habe meine Ritter Sport und zeige sie ihm. Ich weiß, ich bin "böse", gell? Er nickt zustimmend, als ob er mich fragen wollte wo ich die her habe. Er will auch eine. Seine Mutter verzog die Augen. Aber noch war sie "freindlich". Ich deutete mit meinen Augen nach rechts. Er hat es offensichtlich nicht gesehen oder nicht verstanden. Ich deute ein 2. Mal. Immer noch Nichts gesehen. Sein Vater bückt sich zu ihm herunter und sagt ihm irgend etwas ins Ohr. Der junge Mann schaut mich nochmal an, ich deute wieder nach Rechts. Er sieht das Regal läuft hin und holt sich eine Tafel. Kommt zurück und legt sie in den Einkaufswagen. Der Vater lacht. Die Mutter nicht.

"Ich bin ein böser Mann, gell?" frage ich sie. Sie lächelt.

Ich lache aber auch. Mit dem jungen Burschen.

Ich zahle, verabschiede mich von dem Kleinen und gehe.
Ich fand das so süß wie er mich anschaute und mich zu diesen "Streich" animmierte. Und wir das gemeinsam durchgezogen haben :-D

(c) georg mouratidis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen