Montag, 26. März 2012

Hat der Bauch immer Recht?

Am Mittwoch den 21.3.2012 habe ich mich mit einem jungen Mädchen von 22 Jahren getroffen. Wir wollten zusammen arbeiten. Sie wollte für mich die Akquise machen.

Wir haben die Vorgehnsweise besprochen. Wie Sie mich dabei untersützen kann und auch über die Konditionen. Ich war sehr glücklich darüber, dass ich jemanden gefunden habe der mich dabei unterstützt bei etwas was ich nicht gerne mache. Telefonakquise.

Wir verabschiedeten uns und sie versprach mir einen Textvorschlag für den Akquisebrief zu schicken. Bis kommenden Montag.

Am Donnerstag sagte mir mein Bauch dass ich sie anrufen soll. Ich rief sie an. Ich verspürte eine Ablehnung. Zumindest war sie nicht mehr dieses fröhliche und lustige Mädchen wie beim letzten Telefonat. Ich fragte:"Ist es gerade unpässlich?". Sie antwortete: "Ja, etwas!". "Ruf mich bitte an wenn du wieder Zeit hast, ok?" sagte ich. Sie bejahte es und wir legten auf.

Dieses Bauchgefühl wurde immer stärker und stärker. Ich spürte, dass die Zusammenarbeit "in Gefahr" ist. Oder anders ausgedrückt; mein Bauch sagte mir, dass es nichts wird mit der Zusammenarbeit. Ich wußte nicht wie ich das deuten soll. Ich sagte einem Freund, dass mein Bauch mir sagt, dass es eh nichts wird. "Aber villeicht ist es ja nur mein Intellekt, mein Kopf, meine Gedanken". Mein Freund sagte:" Jetzt wartest du bis Montag und wenn sie nicht anwortet, dann kannst du sie ja anrufen."

Am Montag früh um 8:30 schrieb ich ihr eine SMS. Da ich nicht bis abends warten wollte. Ich schrieb ihr: "Hallo Virginia, wie war dein WE? Es gibt ein paar Dinge die ich mit dir besprechen möchte. Ruf mich bitte an wenn du Zeit hast".

Ca. drei Stunden später erhalte ich eine SMS-Antwort:"Hallo Georg, ich zieh kurzfristig nach Ulm und kann dir leider bei der Akquise nicht helfen". Kein Gruß Virginia, nichts. Sonst hat sie das geschrieben. Ich antwortete: "Was hält dich davon ab mich aus Ulm zu unterstützen?". Ihre Antwort: "Meine eigene Arbeit!"

Für mich war die Sache dann vorbei. Bin zwar sehr verägert aber es hat mich nicht so schwer getroffen, da mein Bauch mich ja schon darauf vorbereitet hat.

Hat der Bauch immer Recht? Keine Ahnung, aber hier hat er es mich spüren lassen. Ich bin froh, dass es in der frühen Phase aufgehört hat. Denn, was für eine Geschäftsbeziehung wäre wohl daraus geworden?

Ehrlich gesagt ich war "positiv überrascht" weil es so klar war. das bauchgefühl. richtig klar. Irgend etwas sagte mir ganz deutlich: "Es wird nichts. Kläre es so schnell wie möglich ab"

1 Kommentar:

  1. Hallo Georg, Dein Instinkt hatte recht, Dein Kopf sah es anders.
    Ich bin mir sicher, beim nächsten mal weisst Du auf wen Du hören sollst.

    LG
    Sieglinde

    AntwortenLöschen