Samstag, 25. Februar 2012

Das wahre Leben in Griechenland

Gerade habe ich mit meiner Mutter telefoniert. Sie lebt in Griechenland.

Sie erzählt mir, dass sie für 4 Monate 800 Euro Strom bezahlen muss. Die Renten werden gekürzt: Wer 800 Euro bekam, bekommt nur noch 400 Euro. Wer 400 Euro bekam bekommt nur noch 300 Euro. Menschen plündern die Mülleimer um was Essbares zu finden. Die Kirchen füttern diese Menschen durch.
Es wurde ein Politiker entdeckt, der Millionen an Gelder herausgeschmuggelt hat, eine Lehriren die 1200 Euro bekam bekommt nur noch 380 Euro Gehalt, u.v.m. Sie sagt, niemand weiß wie er den morgigen Tag überlebt.

Das zum Thema wie die EU das Volk rettet. So ein Schmarn, hier wird in den Nachrichten und den Medien von solchen Zuständen nicht berichtet. Und so wird ein Bild von GR aufgebaut das nicht den Tatscahen entspricht. Mich kotzt das langsam alles an. D bekommt Gelder mit 0,25% Zinsen und verlangt 5% von Griecheland. Und das nennt sie dann Hilfe. Wo geht denn das ganze Geld hin das die EU angeblich bezahlt?

Ich bin richtig stinksauer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen