Freitag, 13. Januar 2012

Alles leuchtet heute um mich herum

Heute ist so ein Tag der wert ist festgehalten zu werden.

Die Menschen um mich - exakter, am Telefon - strahlen eine Freude aus die mich positiv überrascht! Wieso überrascht es mich, wenn Menschen so freundlich, lustig, hilfsbereit und fröhlich sind? Es sind Menschen in Ämtern oder Stellen wie die Führerscheinstelle, IHK Stuttgart,TÜV MPI und auch noch das griechische Generalkonsulat.

Oh mein Gott dachte ich mir. Jetzt muss ich auch noch das Konsulat anrufen. Die da mit dem "Arroganz"-Status. Und ich wurde positive überrascht. 

Der junge Mann, 37 Jahre jung, hat mir am Telefon - das muss man sich mal geben, AM TELEFON - normelerweise hast du keine Chance jemanden am Telefon zu bekommen. Doch, er war da. Achilles! Hihi, so heißt er.

Er sagte mir was ich benötige um mein Pass zu verlängern. Denn der läuft diesen Monat aus. Und da kam das - das wovor ich mich fürchtete - Sie benötigen eine Geburtsurkunde aus Griechenland. Na toll, dachte ich. Und wer bitte soll mir das besorgen. Dieses Dokument? "Das, mache ich für Sie" sagte er, "wenn Sie vorbei kommen. Und dann müssen Sie zu den Polizisten die hier Ihre Fingerabdrücke nehmen.". "Oh, Gott sagte ich!". "Kommen Sie in den 2. Stock fragen Sie nach mir und wir gehen gemeinsam zu ihnen. Die sind nett. Es gibt auch andere hier".
 
Und dann plötzlich sagt er: "Wie heißen Sie?"
Ich: "Georg"
Nachname: "Mouratidis"
 

Er fragte nach all meinen Daten am Telefon und dann sagte er: "Rufen Sie am Mo. oder Di. unter der Durchwahl 20 an und fragen nach der Geburtsurkunde. Ob sie schon da ist. Und wenn ja, dann lassen Sie sich mit mir verbinden und wir besprechen das weitere Vorgehen". 

Ich habe es nicht gemerkt, dass er meine Daten aufgeschrieben hat, um mir den Weg nach Stuttgart zu ersparen. Er benötigt die Daten damit er die Urkunde in Griechenland anfordern kann. HALLO, das ist nicht üblich in einem griechischen Konsulat. Ich war so positiv überrascht und habe mich "natürlich" gefreut, dass er mir da entgegenkam. Ich habe mich bei ihm bedankt und sagte ihm: "Ich weiß nicht wieso ich das tue, doch ich gebe Ihnen jetzt meine Handynummer. Wenn Sie mich anrufen, ok. Dann können wir uns kennenlernen und zusammen was trinken. Wenn Sie nicht anrufen auch ok. Ich habe mich auf jeden Fall gefreut sie kennenzulernen. Und diese Hilfsbereitschaft überrascht mich.". Er antwortete: "Mich hat es auch erfreut. Mein Name ist Achilles!". "Und mein Name ist Georg".

Dieses Erlebnis ist es mir wert festgehalten zu werten.

-gm-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen