Samstag, 31. Dezember 2011

Sind das die sogenannten Spiegelneuronen?


Gestern, auf dem Weg zum Auto, fiel mir folgendes auf:

Ein junges Mädchen - ich schätze so ca. 3 Jahre jung - stolperte fiel hin und setzte sich danach auf ihren Hintern und fing an zu weinen.

Ihre andere jüngere Schwester - auch so ca. 3 Jahre - schaute sie an, verzog das Gesicht, setzte sich auch hin und fing auch zu weinen an.

Die Mutter nahm das erste Kind auf den Arm und versuchte es zu beruhigen. Der Vater nahm dann das andere Kind auf den Arm und versuchte es seinerseits zu beruhigen. Und sie liefen gemeinsam weiter.

Noch aus der Ferne nahm ich war wie beide Kinder im synchronem Rhythmus weinten. Sie passten sich gegenseitig ihren Rhythums an. Im Weinen. Ich finde es bemerkenswert und fragte mich, ist das das Synchronisieren der Gehirne von denen andere sagen es wären diese Spiegelneuronen? Oder ist das Empathie?

Ok, ich wollte meine Beobachtung einfach nur teilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen