Montag, 12. Dezember 2011

Salzig ist nicht gleich salzig!

Heute war ich bei der Nordsee und habe mir zwei belegte Brötchen gekauft.

Dialog

Verkäufer: "Mattjesfilet ist salzig, Hering ist sauer!"
Ich:          "Hm, Lachsbrötchen ist salzig, oder?"
Verkäufer: "Ja."
Ich:          "Dann nehme ich ein sauer ein salzig bitte."
Verkäufer: "Von jedem eins gell? Dann wissen sie wie beide schmecken."
Ich:          "Ja, genau."

Er packt zwei Brötchen in eine Tüte ein und weist mich daraufhin, dass ich gerne im Restaurant sitzen kann und meine Brötchen essen kann. Ich bedanke mich gehe ins Lokal und setze mich auf einen Stuhl. Ich packe genüsslich das erste Brötchen aus und esse es. Ich bin am Raten. Ist das jetzt sauer oder salzig. Ich konnte es nicht herausschmecken. Da es kein Lachsbrötchen war nahm ich an, es sei das sauere Brötchen.

Als ich mit voller Euphorie in die Tüte griff, um mein Lachsbrötchen zu genießen, zog ich noch so ein Ding heraus. Ich war verwundert und doch habe ich geschmunzelt weil ich an unseren Dialog gedacht habe. Es fiel mir auf, dass ich nicht klar vermittelt habe, dass ich ein Lachs- und ein Heringsbrötchen möchte. So hat wohl der Verkäufer angenommen, was er halt verstanden hat.  

Ich habe mit Wonne mein salziges Mattjesfilet-Brötchen gegessen und konnte mir weiterhin ein Schmunzeln nicht verkneiffen. Denn ich habe ja etwas Salziges und etwas Saueres bekommen. *lach.

Das zum Thema "klare Kommunikation".

-gm-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen