Sonntag, 25. September 2011

Die 10 Gebote des Kindes...

... an seine Eltern
1. Meine Hände sind klein; erwartet daher keine Perfektion, wenn ich mein Bett mache, wenn ich zeichne oder einen Ball schieße. Meine Beine sind kurz, lauft daher etwas langsam, damit ich hinterherkomme. 

2. Meine Augen haben die Welt noch nicht so gesehen wie ihr; lasst sie mich selbst entdecken, wohlbehütet, aber auch ohne überflüssige Verbote.

3. Es gibt zu Hause immer viel zu tun, aber ich bin nur einige Jahre lang klein. Nehmt euch die Zeit, mir die Dinge zu erklären, mit Geduld und gutem Willen. Diese Welt scheint so wunderbar zu sein!

4. Ich bin so verletzlich, auch wenn ich es nicht zeige. Geht auf meine Bedürfnisse ein und auf das, was ich fühle. Macht euch nicht ständig über mich lustig. Behandelt mich so, wie ihr behandelt werden wollt oder besser noch, wie ihr hättet behandeln werden wollen, als ihr so alt wart wie ich.

5. Ich bin ein Geschenk der Natur; bitte behandelt mich auch so. Ich bin für mein Handeln verantwortlich, aber ich folge nun mal eurem Beispiel und den Regeln, die ihr - liebevoll - mit mir vereinbart. 

6. Ich brauche eure ermutigenden Worte, um groß zu werden. Verpackt eure Kritik in sanfte Worte. Und vergesst nicht: Ihr dürft das kritisieren, was ich tue, aber bitte kritisiert nicht mich.

7. Gesteht mir das Recht zu, meine Entscheidungen alleine zu treffen. Erlaubt es mir, zu scheitern, damit ich aus meinen Fehlern lernen kann. Auf diese Weise werde ich später in der Lage sein, die Lebensentscheidungen zu treffen, die ich treffen muss.

8. Hört bitte auf, mich zu vergleichen. Ich bin einzigartig. Wenn ihr zu hohe Ansprüche an mich stellt, fühle ich mich ihnen nicht gewachsen und das zehrt an meinem Selbstvertrauen. Ich weiß, es ist schwierig, aber vergleicht mich nicht mit meinen Geschwistern.

9. Habt keine Angst, auch mal ein Wochenende ohne mich wegzufahren. Auch Kinder brauchen schon mal Urlaub ohne Eltern - ebenso wie Eltern auch mal Urlaub ohne Kinder brauchen. Auf diese Weise zeigt ihr uns, wie stark eure Partnerschaft ist und wie sehr ihr euch liebt.

10. Zeigt mir, wie ich mich entspannen kann:
mit Hilfe der Meditation oder des Gebetes. Gebt mir ein Beispiel, indem auch ihr euch auf euch besinnt. Auch ich brauche eine innere Dimension.

- Text eines unbekannten Autors -

1 Kommentar: