Montag, 18. April 2011

Kein anderer Mensch kann Sie von außen frei machen.

[...] Sie benutzen eine Schreibmaschine, um Briefe zu schreiben, aber Sie stellen sie nicht auf einen Altar und beten sie an. Doch das tun Sie, wenn Organisationen Ihr Hautpinteresse werden. [...] Der Schlüssel ist Ihr eigenes Selbst, und in der Entwicklung und der Reiningung und der Unbestechlichkeit des Selbst allein ist das Reich der Ewigkeit. [...] Wer außer Ihnen selbst kann Ihnen sagen, ob Sie innerlich schön oder hässlich sind? Wer außer Ihnen selbst kann Ihnen sagen, ob Sie unbestechlich sind? Es ist Ihnenn nicht ernst genug um diese Dinge. [...] Meine einzige Sorge ist, die Menschen absolut und bedinungslos frei zu machen.

[...] Bevor wir den Reichtum und die Schönheit der Erfüllung verstehen können, muss Ihr Geist sich von dem Hindergrund der Tradition, der Gewohnheit und des Vorurteils befreien [...] engen, begrenzten Blickwinkel dieser Partei. [...] dann betrachten Sie das Leben durch den Schleier von Vorurteil und Verblendung. Dieser Hintergrund der Tradition verhindert das vollkommene Verstehen des Lebens und bringt nur Verwirrung und Leiden. 

[...] Wahrhaft kritisch zu sein bedeutet nicht, in Opposition zu gehen [...] gegen etwas zu opponieren [...] Wenn ein Mensch nur opponiert, zeigt das gewöhnlich, daß er ein persönliches Interesse zu verteidigen hat, und das ist keine tiefe Einsicht durch kritische Prüfung. Echte Kritik besteht in dem Versuch, die volle Bedeutung zu verstehen, ohne dabei durch Abwehrreaktionen behindert zu werden.
- Vollkommene Freiheit, Jiddu Krishnamurti -

In diesem Sinne: SEI der du bist - aber DER sei!
-gm-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen