Montag, 10. Januar 2011

Zwischen Stimmigkeit und Authentizität

Wann beginnt denn jemand zu sein?
authentisch, stimmig, kongruent?

Ist ein Säugling der auf die Welt kommt nicht per se authentisch? Ist der Säugling nicht der der er ist. Echt? Was ist mit dem 1. Lächeln eines Säuglings. Ist das jetzt nicht authentisch weil er das Lächeln gespiegelt bekam? aber, es ist doch sein 'Lächeln*. seine art zu lächeln.

Also, ich bin der Überzeugung, dass Authentizität in die Wiege gelegt wird.

Und als Grieche weiß ich was das Wort bedeutet: "Die Eigenschaft einer Person.", oder "das Original". Tja, haben Säuglinge keine Eigenschaften wenn sie geboren werden? Wie Original sollen sie sonst sein? Was gibt es authentischeres, als Kinder ... bevor sie verbogen, erzogen werden ... und beginnen, sich so zu verändern, wie es von ihnen erwartet wird ... um so die eigene Identität zu verlieren ...

Meine persönliche Meinung ist *weiterhin*: Egal wie sich ein Mensch verhält, iim Laufe seines Lebens verhält, ER ist immer authentisch. Zu jedem Augenblick, zu jeder Sekunde. Auch wenn es für andere nicht stimmig ist.
 
Wenn mein Wort und meine Stimme (Frequenz, Timbre,...), Körpersprache nicht zusammenpassen - was auch immer das jetzt ist - ist es vllt. für andere nicht stimmig, doch ist es auf jeden Fall authentisch. Wenn er in einem moment lügt und in einem anderen die *wahrheit* sagt, verhält er sich IMMER authentisch. Denn er ist immer er, und der ist er dann auch. Wenn er sich selbst nicht verlässt.

-gm-

Kommentare:

  1. hhhmmm ... irgendwie lande ich gerade gedanklich in der Bibel - obwohl ich keinesfalls Kirchenrenner bin! "Ich bin der ich bin!" heisst es nämlich schon da, als nach dem Sein einer bestimmten Person gefragt wird. "Ich bin ich, und anders will und kann ich nicht!" ist meine eigene moderne Aussage dazu. Ich bin, was jeder andere in mir sieht - aber immer ich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war Gott der das Moses gesagt hat als er die 10 gebote abgeholt hat ;)

      "Ich bin ich und anders will und kann ich nicht!" gefällt mir gut. Danke dir!

      Löschen
  2. Gefällt mir gut! Denn so ist es. Wenn wir auf die Welt kommen, sind wir in unserer 1. Natur, authentisch, neugierig, offen, wir wollen lieben, geliebt werden, und Freude haben im Leben. Durch die Jahre, die uns (Prägungen, Erfahrungen, Demütigungen) Narben verpassen, finden wir eine Überlebensstrategie, denn wir sind drauf ausgerichtet, am Leben zu bleiben (Instinkt)! Und dann schaffen wir uns einen Panzer an, ohne es bewusst zu merken. Das ist dann die 2. Natur, die die Authenzität einschränkt/unterdrückt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dir danke für deine zeilen. ich bin der ansicht, dass ein mensch immer "authentisch" handelt. Siehe mein Kommentar bei Ute AnneMarie Schusters Artikel!

      Löschen
  3. Ute AnneMarie Schuster18. Mai 2012 um 19:12

    Dem ersten Gedanken schließe ich mich an, wir werden authentisch geboren... verbiegen uns aber durch die Erwartungen, die in uns gesetzt werden, nicht willentlich,
    bei Gott nicht. Um anerkannt zu werden, passen sich Kinder und auch Erwachsene an. Ich glaube es ist eine Frage des Selbstbewusstseins authentisch zu werden. Das was wir in der Kindheit ab- oder aufgegeben haben später zurückzuerobern ist sicher kein leichter Weg.
    Aber viele spielen der Menschheit etwas vor, was sie nicht sind, weil sie glauben, wenn sie laut genug trommeln, dass sie gehört werden. Egal auf jeden Fall haben wir heute Abend einen Punkt über den wir diskutieren werden. DANKE..

    AntwortenLöschen
  4. @Ute,

    wenn ein Mensch "verbogen" wird, also so auch aufwächst und lebt ist er dann nicht authentisch in dem wie er sich gibt. denn er kennt es doch nicht anders. ist er dann nicht echt in seinem sinne?

    Die die anderen was vormachen, sind sie nicht auch authentisch? Weil sie gelernt haben sich so oder so zu geben. sind sie nicht nach ihrer wertevorstellung authentisch? ist es nicht genau das was uns in konflikte bringt? weil wir dem anderen "bösartigkeit" oder "böse absicht" unterstellen weil er sich nicht so verhält wie wir es getan hätten?

    Versthst du was ich sagen möchte?

    Grüßle und Danke für deinen Post!

    AntwortenLöschen