Dienstag, 25. Januar 2011

Credento vides

"Irene sprach anders, ganz anders! Ich kenne Irene sehr lange. Und ich weiß, dass Irene früher ganz anders sprach. Und ganz anders reagiert hat. Und seit einiger Zeit beobachte ich eine Veränderung. Sie spricht wohlwollender, sie hat einen anderen Wortschatz. Und immer spricht sie von Georg, Georg, Georg, GFK, GFK, GFK. Und ich wollte wissen wer oder was dahinter steht. Deshalb bin ich hier!"

Das sind die Worte von Susi, auf meine Frage hin, wie sie von diesem Abend gehört hat und weshalb sie hier ist. Susi ist eine Teilnehmerin von meinem letzten Infoabend.

Weshalb erzähle ich euch das hier? Ich erzähle es um euch zu zeigen, dass es nicht notwendig ist, dass unser Gegenüber die Gewaltfreie Kommunikation kennen oder sogar beherrschen *muss* damit wir ihn *erreichen* können. Es reicht wenn wir uns nach unseren Prinzipien, Werten verhalten. Und  im Gegenüber ein *menschliches* Wesen sehen. Ein menschliches Wesen mit Gefühlen und Bedürfnissen. Unser Verhalten wird gesehen. Dessen bin ich mir sicher. So wie mein Verhalten bei Irene, und Irenes Verhalten bei Susi. Vllt. wird irgendwann mal die Veränderung in Susi von anderen gesehen und erkannt. Und deren Veränderung von anderen, u.s.w. u.s.w. u.s.w.

Ich glaube fest daran, dass es möglich ist wieder zurück zu  unseren menschlichen Zügen zu gelangen. Jeder Einzelne bei sich und für sich. Haben wir sie denn überhaupt verloren? Unsere Handlungen zeigen dass es so ist, Ja!

In diesem Sinne: Credento vides

-gm-

Kommentare:

  1. Überzeugendes Beispiel. Na Georg, da darfst Du Dich aber auch sau wohl fühlen :-)

    AntwortenLöschen
  2. @theworkcoaching

    ganz losgelöst und bewertungsfrei geantwortet: "Ja", das tue ich. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ist es nicht komisch, dass wenn es uns selbst schlecht geht, viel eher die Ängste und Nöten von anderen wahrnehmen? Warum sind wir nicht so empfänglich wenn es uns gut geht?

    AntwortenLöschen